Startseite

Zwölfflächner

Für den Zwölfflächner (Abbildung unten A und B). wird zuerst ein gleichseitiges Fünfeck konstruiert.

Man beschreibt zu diesem Behufe einen Kreis a (Abb. A), zieht einen Durchmesser b b und setzt an dem einen Ende, wo der Durchmesser die Kreislinie trifft, an und zieht die Bogenlinie c, hierauf werden die beiden Endpunkte d dieses Bogens durch eine gerade Linie verbunden. Wo diese Linie den Durchmesser bei e schneidet, wird nun der Zirkel eingesetzt, nach dem Endpunkt f eines zweiten Durchmessers, der den ersten rechtwinkelig schneidet, geöffnet und der Bogen g gezogen. Die beiden Endpunkte dieses Bogens endlich werden durch die gerade Linie h verbunden, welche Linie in der Peripherie des Kreises fünfmal aufgetragen werden kann. An die Seiten dieses entworfenen Fünfecks werden (Abb. B) fünf andre angesetzt. Das Ganze ist ein geometrischer Körper und die Hälfte davon bildet ein fünfseitiges Körbchen.
 



Folge mir bei