Startseite

Wandmappe

Wenn du nicht weißt, wohin morgens erst einmal mit der Post, dann interessiert dich vielleicht diese "Wandmappe". In der Bastelanleitung wird gezeigt, wie man eine große Mappe für Zeitungen bzw. eine kleine für Briefe basteln kann.

Für Zeitungen fertigen wir die Wandmappe groß an, für Briefe, Rechnungen und dergleichen kleiner.
Wir brauchen zwei starke Pappen, eine 25:33 cm groß, die andere 17:25 (d.h. 17 cm breit und 25 cm lang). Für Briefe 19:26 und 13:20.
Beide Pappen werden nach hinten übergreifend mit einem klein gemusterten, grauen oder gelblichen Papier überzogen.

Zunächst nehmen wir nun die kleine Pappe vor, kleben auf dem Rande a b hinten, wo noch die Pappe unbeklebt ist, einen 5 cm breiten Streifen Schirting oder Kaliko mit Leim auf, so dass 2,5 cm über den Rand hinausragen, ob an den Ecken c d machen wir mit dem Messer 0,5 cm vom Rande entfernt senkrechte Löcher, ziehen zwei bunte Bänder hindurch, die 12 cm lang sind, und kleben 2 cm lange Stücke derselben hinten fest.
Danach bekleiden wir die Rückseite mit Naturpapier oder farbigem Druckpapier; rings Rand lassen. Jetzt kleine Pappe auf die große legen, so dass oben und unten, rechts und links gleicher Abstand bleibt, und einen Strich herumziehen.
Kleine Pappe nach sich zu herüberklappen, dass Rand a b an der eben gezogenen Linie a b liegen bleibt, und den hier überstehenden Streifen Schirting an die große Pappe anleimen. Nicht verschieben und noch nicht aufklappen! Gut festdrücken, womöglich mit dem Lineal beschweren und bis zum Trocknen liegen lassen.
Sodann bekleben wir die mit dem Strich umzogene Fläche der großen Pappe mit ebensolchem Papier, wie es die Rückseite der kleinen Pappe hat. Oben an den Ecken dieses Papiers wieder zwei senkrechte Löcher, durch welche wir die Enden der bunten Bänder ziehen; hinten 3 cm derselben anleimen.
Dann Naturpapier auf die Hinterseite der großen Pappe.

Vorn 0,5 cm vom Rande entfernt breite Goldborte rings herum mit Leim aufziehen; ebenso um die kleine Pappe (auf der Abbildung durch die starken Linien bezeichnet). Auf die Mitte der letzteren ein hübsches Bild, und schließlich oben in gleicher Entfernung von den Ecken der großen Pappe zwei Anhänger (Ringe oder auch nur Bandösen.) Fertig!



Gewandtere Knaben stellen solche Mappe vielleicht lieber mit geschweiften Rändern her, wie die Abbildung oben zeigt, oder auch einfacher. Beim Bekleiden dieser Pappen mit Papier, das doch nach hinten herüber soll, wird letzteres bis an die Pappe heran zu ganz dünnen Streifen eingeschnitten, wie in der Abbildung unten zu sehen ist.



Bei der kleinen Pappe machen wir vielleicht vorher einen ovalen Ausschnitt, beziehen dann und bringen danach hinten einen passenden Spiegel an. Derselbe wird mit Streifen festen Papiers oder Schirtings gut befestigt. Zur Ränderung müssen wir Zackborte nehmen, die recht sorgfältig parallel dem Rande (vorher Linien ziehen!) aufzuleimen ist. Auch um den Spiegel herum kommt solche.
Wer will, kann die Vorderklappt statt der Bänder auch mit einem Frosch zu beiden Seiten befestigen, welcher aus Kalikostreifen in ähnlicher Weise zu kniffen ist, wie unten bei der Abbildung C angegeben, nur dass die große Fläche in der Mitte wegbleibt, dafür schmale Aufkleberänder.

Vorteilhaft ist es, diese Falte erst mal zur Probe aus Papier herzustellen und danach aus Kaliko zuzuschneiden. Sonst ist die Reihenfolge der Arbeiten dieselbe wie bei der einfachen Mappe.
 



Folge mir bei