Startseite

Schreibunterlage

Auch wenn diese Bastelanleitung schon 100 Jahre alt ist, kann man eine so gefertigte Schreibmappe toll verschenken, zum Beispiel an jemanden, der Kalligraphie betreibt. Aber auch jeder andere, der mit Tinte schreibt, wird sich über die Mappe freuen. Die Anleitung zeigt nicht nur, wie die Mappe gebastelt wird, sondern auch, wie man eine "Tasche mit Frosch" faltet.

Dies ist ein Geschenk, welches jedermann gut gebrauchen kann, sowohl Herren wie Damen.

Eine starke Pappe, 23 cm breit und 30 cm lang, bekleben wir auf der Vorderseite mit einem einfach gemusterten Futterpapier, so dass schmale Ränder nach hinten übergreifen. An den Ecken schräg abschneiden!
Für die Ecken unseres Gegenstandes brauchen wir nun vier länglich viereckige Stücke Kaliko, 4,5 cm breit und 8 cm lang, wie bei in der Abbildung unten Punkt A links oben bei a angegeben. An der Seite b c wird ein 5 mm breiter Saum umgeknifft und mit Leim festgeklebt.

Danach bestreiche man nur die gestrichelten Teile auf der Unterseite mit Leim, lege das Stück in der gezeichneten Weise auf die Ecke und klebe nach hinten über. An der Pappecke muss ein klein wenig überstehen, was, nachdem ein Läppchen nach hinten gebogen ist, mit dem Falzbein dicht an die Pappe angedrückt wird. Die beiden Läppchen müssen hinten ein klein wenig übereinander greifen.

In der derselben Weise verfahren wir auch bei den drei übrigen Ecken. Es sollen die Kalikoecken dazu dienen, um in dieselben Löschpapier einzuschieben, welches nicht ganz die Größe der Pappe hat.
Wir nehmen dazu hübsch gefärbtes dickes Löschpapier. An jeder Seite der Schreibunterlage kommt eine Hülse, rechts für Halter, links für Bleifeder. Sie werden aus Kalikostückchen hergestellt, ebenso groß, wie die für die Ecken bestimmten. Man lege eins davon um den Halter herum, und wo es zusammenstößt, mache man mit dem Fingernagel einen Kniff (siehe Abbildung Punkt B).

Die beiden überragenden Läppchen a und b werden mit Leim zusammengeklebt, am besten, indem wir den Halter drin stecken lassen, doch darf dieser nicht festkleben. Danach befestigen wir die Hülsen an der Hinterseite der Pappe mit Leim, so dass sie an den beiden Seiten herausstehen.

Zum Schluss auf die Hinterseite Naturpapier; Rand lassen!

Die Kalikoecken vorn können wir noch mit Goldborten, 2 mm vom Rande angebracht, oder kleinen Blümchen verzieren. Noch viel praktischer wird die Arbeit, wenn wir an der Hinterseite eine Tasche mit Frosch (so nennt man die Falte) befestigen. Dazu nehmen wir ein Stück Kaliko von der Farbe der Ecken und Hülsen, oben und unten je 9, also 16 cm länger als die Pappe und etwa 3 cm breiter. An der Seite d e (Abbilddung C) brechen wir einen Saum (1 cm) und kleben ihn fest. Dann falten wir rechts 2 cm breit nach vorn, dann oben Linie a (2 cm vom Rand) nach unten, Linie b (6 cm von a) nach unten und Linie c (3 cm vom b) nach oben. Unten ebenso, nur umgekehrt.
Jetzt schneiden wir die stark gezeichneten Stücke b f und g ab, falten wieder zusammen und kleben die gestrichelten Streifen mit Leim auf die Hinterseite der Schreibunterlage, siehe Abbildung D.

Es läßt sich diese Arbeit auch sehr gut als Vorderdeckel einer richtigen Schreibmappe verwenden, doch wollen wir darüber erst später sprechen. Vorläufig ist sie so fein genug!
 



Folge mir bei