Vieles von dem, was wir heute basteln, ist nicht nur "nicht neu", sondern uralt. Gerade beim Basteln mit Papier sind die Bastelanleitungen von 1900 fast so aktuell wie die von heute. Deshalb findest du hier Bastelanleitungen aus Büchern, die um 1900 erschienen sind. Als Bastelmaterial wird meist Graupappe verwendet, außerdem kommen oft marmorierte Papiere zum Einsatz, die man heutzutage auch gut durch Scrapbooking-Papiere ersetzen kann.

Tüten

Ein rechteckiges Stück Gold- oder Silberpapier wird übereck gefaltet, so dass an einer Seite ein fingerbreiter Streifen unbedeckt bleibt.

Ketten

Je zwei verschieden gefärbte Bogen Glanzpapier werden mit den weißen Seiten aufeinander geklebt. Beim Bestreichen mit dem Klebstoff - hier mit Kleister! - hält man das Papier mit den Fingern der linken Hand fest und streicht den Pinsel nach rechts hin, dann drückt man dieselben Finger auf die bestrichene rechte Seite und streicht nach links. Dabei werden die Fingerspitzen allerdings etwas schmutzig; aber daraus machen wir uns natürlich nichts.

Bunte Troddeln und Lichtmanschetten

Farbiges Seidenpapier wird in handbreite und handlange Streifen geschnitten, diese der Länge nach in der Mitte zusammengeknifft und vom Kniff aus bis fingerbreit an den Rand mit der Schere ganz dicht eingeschnitten.



Oft verwendetes Bastelmaterial

Dieses Bastelmaterial wird in den alten Büchern am häufigsten verwendet:

Falzbein
Graupappe
Marmoriertes Papier
Kleister
Knochenleim

Modernes Bastelmaterial, dass sich gut für die Bastelarbeiten eignet:
Graupappe
Scrapbooking-Papiere
Bastelkleber
Decoupagekleber
Decoupagepapiere
Geschenkpapier
Kleister

 

 

 

Folge mir bei